Es war die Lerche

Daten und Fakten

Originaltitel It was the Lark
Uraufführung 1974
Nationaltheater "Habima", Tel Aviv (Israel)
Deutschsprachige Uraufführung 31. Dezember 1974
Züricher Schauspielhaus, Zürich (Schweiz)
Deutsche Übersetzung Friedrich Torberg
Form Heiteres Trauerspiel mit Musik in zwei Teilen
Besetzung 1 Schauspielerin und 2 Schauspieler
Szene 1 Dekoration
Regie Ephraim Kishon
Deutsche Regie Ephraim Kishon
Musik Poldi Schätzmann
Deutsche Songtexte Werner Wollenberger

Inhalt

Personen Romeo Montague, Ballettlehrer, 49 Jahre
Pater Lorenzo, ein Franziskaner, 98 Jahre
Julia Montague-Capulet, 43 Jahre
Lucretia, ihre und Romeos Tochter, 14 Jahre
Julias ehemalige Amme, 85 Jahre
William Shakespeare, verstorbener Dichter, 52 Jahre
(1 Schauspieler und 1 Schauspielerin),
Zeit der Handlung das Jahr 1623
Ort der Handlung Wohnung des Ehepaares Montague in Verona

Haben Sie sich schon einmal vorgestellt, das wohl bekannteste Liebespaar der Welt, Romeo und Julia, wäre in der bewußten Nacht in der Gruft der Capulets nicht gestorben?
Sie haben überlebt, und Ephraim Kishon zeichnet nun in seiner unnachahmlichen ironisch-zynischen Art den endlosen Streit eines Ehealltags um Geld, Abwasch und die Kardinalfrage: Liebst Du mich eigentlich noch? Eben das, was nach 29 gemeinsamen Jahren allen Liebenden passieren kann.
Und so ist der Ballettlehrer Romeo Montague mit dem typischen Nervenkostüm eines ganz normalen Ehemannes versehen und seine liebliche Julia als um ewige Jugend ringende Hausfrau zur verkniffenen Nörglerin geworden.
Bei der 14jährige Tochter Lucretia ist in ihrer logisch im Generationskonflikt begründeten Protesthaltung völlig ausgeflippt, der jetzt 98 Jahre alte Franziskanerpater Lorenzo flirtet trotz Zölibat heftig mit Julia und deren 85jährige, ungebrochen lebhafte, Amme erwärmt heftigst für Romeo.
All das birgt genügend Gründe, sich bei William Shakespeare zu beschweren, der bei einem der ganz normalen Kräche im Hause Montague-Capulet eines Tages einfach durch die Wand wieder ins Leben der beiden tritt...

(Romeo Montague und Pater Lorenzo werden vom selben Schauspieler gespielt. Julia Montague-Capuleet, Lucretia und die Amme werden derselben Schauspielrin gespielt)

Beziehungen zu anderen Werken

Navigation durch alle Theaterstücke (alphabetisch)

nächstes Theaterstück:
Es war die Nachtigall
© Martin Egge  –  2016-09-21 17:55:42 +0200